Kostenlose Kinderbetreuung und eine gute Sportförderung

Ralf Stegner zu Besuch in Trittau und Ahrensburg

Am vergangenen Freitag besuchte der Landes- und Fraktionsvorsitzender SPD Schleswig-Holstein zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Tobias von Pein verschiedene Einrichtingen in Trittau und stellte sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger in Ahrensburg.

Auf seiner Tour durch Trittau besuchte er gemeinsam mit dem Bürgermeister Oliver Mesch und Tobias von Pein den Wochenmarkt und anschließend die Baustelle des Freibades, welches zu dieser Saison wiedereröffnet werden soll. An dem rund 1,4 Mio teuren Neubau hat sich das Land Schleswig-Holstein in nicht unerheblichen Maße. Stegner zeigte sich beeindruckt und stellte heraus, wie wichtig Freibäder für das Zusammenleben in einer Gemeinde sind. Anschließend besuchten Stegner und von Pein den neuen Schießstand des Schützenvereins Trittau. Dort führte Sportleiter Norbert Weber seine Gäste durch die Schützenhalle. Der Schützenverein ist einer der größten Vereine in Trittau und ist mit seinen ehrenamtlichen und gesellschaftlichen Engagement nicht aus dem Ort wegzudenken. Anschließend ging es zum Bürgerhaus Trittau mit seiner generationsübergreifenden Arbeit. Es ist sowohl Begegnungsstätte für Senioren als auch alltägliche Anlauf- und Freizeitstätte für Jugendliche aus dem Ort. Das Angebot reicht von offener Kin
der- und Jugendarbeit, Medienpädagogik bis hin zum guten alten Tischkicker, den Stegner sogleich testete.
Auf dem weiteren Weg durch den Ort durfte ein Zwischenstopp im traditionsreichen Eiscafé Griem nicht fehlen. Hier begrüßte Inhaber Andreas Griem seine Gäste. Im Anschluss besuchte Stegner die Wassermühle und das Atelierhaus Trittau. Julia Koelle von der Sparkassen-Kulturstiftung zeigte die Räumlichkeiten und stellte die Arbeit der Stiftung vor.

Rund siebzig Ahrensburgerinnen und Ahrensburger waren der Einladung zum Bürgergespräch in Ahrensburg am Abend. Das Foyer des Rathauses glänzte im „SPD Rot“ und war bestens ausgeleuchtet. Nach einem Kurzfilm und einer Impulsrede von Ralf Stegner wurden, moderiert von Tobias von Pein, die unterschiedlichsten Fragen zur Landespolitik gestellt. Kostenlose Kinderbetreuung, Kitageld, Schulpolitik, Bildung als Schlüssel zu einer gerechteren Gesellschaft. Zu diesen und anderen Themen konnte Ralf Stegner die politischen Unterschiede zwischen SPD und CDU zeigen und forderte die Wählerinnen und Wähler auf, am 7.Mai SPD zu wählen. Wer sagt, es gebe keine Unterschiede zwischen den großen Parteien, der solle lieber genauer hinschauen, so Stegner.

Zum Umgang mit Wahlkampfauftritten türkischer Politiker, zu Wilders, Brexit, Trump und Co., auch zur Justiz wurden viele Fragen gestellt und Stegner bezog zu diesen Themen eindeutig Stellung. „Wir dürfen unsere demokratischen Werte nicht aufgeben, sondern müssen sie mit Argumenten verteidigen.