Nina Scheer und Martin Habersaat zu Gast im AWO IntegrationsCenter Reinbek

Das AWO IntegrationsCenter in Reinbek ist ein Fachdienst zur Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern. Das Lernen der deutschen Sprache steht im Mittelpunkt vieler Angebote, gesellschaftliche Handlungsfähigkeit und die Vermittlungsfähigkeit in Arbeit, Schule, Aus- und Weiterbildung sind das Ziel.

Von der Arbeit des Centers, seinen Erfolgen und Schwierigkeiten, machten sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer und der SPD-Landtagsabgeordnete Martin Habersaat vor Ort selbst ein Bild.

Nach einem Rundgang, der auch den Besuch einiger Schulungsräume mit dortigem Unterricht umfasste, fand ein Austausch mit der Einrichtungsleiterin Ilona Akoplan und der Regionalleiterin Hatice Erdem, Kirsten Niemann, Abgeordnete des Kreistages Herzogtum Lauenburg und für das AWO IntegrationsCenter in Reinbek tätig, sowie Abeg Erdem statt. Hierbei wurden unter anderem Fragen zur Mittelweitergabe, zur Größe der Kurse, der Unterbringung, bürokratischen Anforderungen, jugendspezifischer Betreuung sowie die Durchmischung der Klassen thematisiert.

Die Abgeordneten nahmen viele Themen auf, um ihnen in Berlin und Kiel nachzugehen. Besonders die Angebote für junge Menschen, zwischen Schule, Berufsschule und Integrationskurs standen im Fokus. „Es ist schwer, im gleichen Kurs Menschen zu unterrichten, die bereits in ihrem Heimatland eine Schule oder sogar eine Universität besucht haben und solche, die erstmals lesen und schreiben lernen“, so Martin Habersaat. „Insofern sollte man auch immer wieder die MindestteilnehmerInnenzahlen für Kursangebote im Verhältnis zum Lernerfolg beobachten“, ergänzt Nina Scheer.

Link: https://www.awo-sh.de/de/arbeit-bildung/kreis-stormarn/item/4103-integrationscenter-reinbek.html
Presseinformation unter: https://www.nina-scheer.de/zur-sache/pm/776-nina-scheer-und-martin-habersaat-zu-gast-im-awo-integrationscenter-reinbek.html

Foto (Rechte freigegeben)