S21 – Gutachten kommt im März

Taktverdichtung müsste in den Landesweiten Nahverkehrsplan:

Im März 2019 hatte die SPD im schleswig-holsteinischen Landtag beantragt, den Takt aller S-Bahnen im Land deutlich zu verbessern. CDU, Grüne und FDP vertagten diesen Antrag und es wurde zunächst ein Gutachten mit dem Ziel einer „ganzheitlichen Begutachtung des Netzes“ in Auftrag gegeben. Im Sommer 2019 übergab der Reinbeker Thomas Hess im Rathaus 2.902 Unterschriften zur Wiedereinführung des 10-Minutentaktes bei der S21. Im November 2019 sollte eigentlich das Gutachten vorliegen, auf dessen Grundlage weitere Entscheidungen folgen müssen. Martin Habersaat, Landtagsabgeordneter aus Reinbek: „Die Veröffentlichung dieses Gutachtens verzögerte sich immer weiter und man musste schon befürchten, die Regierung wolle das Thema auf den Sanktnimmerleinstag verschieben. Jetzt gibt es aber endlich einen Termin: Das Gutachten soll im Wirtschaftsausschuss des Landtags am 17. März 2021 vorgestellt werden.“

Ebenfalls noch in diesem Jahr will die Landesregierung den neuen Landesweiten Nahverkehrsplan (LNVP) vorlegen, der eigentlich alle fünf Jahre aktualisiert wird, von Jamaika aber bisher nicht. Habersaat: „Wenn Weichen zur Verbesserung des Angebots gestellt werden, dann im LNVP. Und was wir brauchen, haben wir aus der Region heraus jetzt oft genug klar gesagt: Einen 10-Minutentakt über Bergedorf hinaus, zusätzliche Fahrten in der Nacht und in der Folge natürlich auch entsprechend angepasste und ausgeweitete Busangebote und P+R-Flächen für Fahrräder und Autos. Bisher hat sich die Jamaika-Koalition über den längst fälligen LNVP in Kesselflickermanier zerstritten und keine Grundzüge für eine moderne Mobilität in Schleswig-Holstein entwickelt.“ Er erwarte nicht, dass das Gutachten angesichts der steigenden Bedeutung des ÖPNV gerade in der Metropolregion und des Kampfes gegen den Klimawandel zu überraschenden Ergebnissen komme. „Am Ende wird es ein langwieriges Mediationsverfahren für die Jamaika-Koalition gewesen sein, dessen Kosten inzwischen auf 260.000 Euro gestiegen sind. Hoffen wir, dass es auch zu konkreten Verbesserungen in unserem Alltag beiträgt.“

Ausschusssitzungen des Landtags sind öffentlich und können im Internet live verfolgt werden. Die Einladungen und die Links finden sich auf www.ltsh.de.

Die kleine Anfrage zum Gutachten Taktfrequenzen und Kapazitäten im SPNV