SPD Stormarn verschiebt Parteitag am 31. Oktober 2020 auf Januar 2021

Der für Samstag, 31. Oktober, geplante Kreisparteitag der SPD Stormarn mit Vorstandswahlen und Delegiertenwahlen für die Aufstellung einer Landesliste zur Bundestagswahl wird aufgrund der angespannten Situation um die Corona-Pandemie verschoben. Die gesamte SPD Schleswig-Holstein und ihre Gliederungen werden im November auf jegliche Präsenzveranstaltungen verzichten, um ihren Beitrag zu den weitgehenden Corona-Beschränkungen zu leisten. Darauf verständigten sich die schleswig-holsteinischen SPD-Kreisvorsitzenden zusammen mit der Landesvorsitzenden Serpil Midyatli auf einer kurzfristig anberaumten Videokonferenz am Donnerstagabend. Nun abgesagte Veranstaltungen würden auf den Januar oder Februar verschoben werden. Die SPD Stormarn unterstützt die aktuellen Verschärfungen, um die Pandemie einzudämmen.

Bei der SPD Stormarn hätten am Samstag große personelle Veränderungen angestanden. Weite Teile des Vorstandes und der bisherige Vorsitzende Tobias von Pein hatten bereits angekündigt, nicht erneut zu kandidieren. Bis zu einer Neuwahl des Vorstandes bleibt das Gremium im Amt. Tobias von Pein kündigte an, Genossinnen und Genossen, die eine Kandidatur für den neuen Vorstand bereits öffentlich gemacht haben, in der verbleibenden Zeit einbinden zu wollen. Auf dieses Vorgehen habe sich der amtierende Vorstand geeinigt.