Wir gedenken unserem langjährigen Landtagsabgeordneten Konrad Nabel, der in dieser Woche verstorben ist.

Konrad Nabel wurde am 23. Juli 1950 im heute zu Wolfenbüttel gehörenden Fümmelse geboren. Nach seinem Zivildienst und dem Studium der Erziehungswissenschaften und der Soziologie in Hamburg war er als Haupt- und Realschullehrer in Ahrensburg und Bargteheide tätig.

Konrad Nabel war ein überzeugter Sozialdemokrat, der sich bereits früh engagierte – ab 1966 bei den Jungsozialisten, später dann mehr als 50 Jahre in der Partei. Über viele Jahrzehnte hinweg gestaltete er die politische Arbeit in unserem Kreisverband und insbesondere in Ahrensburg. Er war u.a. als Delegierter, Kreisvorstandsmitglied und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins über viele Jahre eine der prägendsten Persönlichkeiten der Stormarner Sozialdemokratie.

1987 zog Konrad Nabel erstmals in den Schleswig-Holsteinischen Landtag ein. Bei der Landtagswahl 1988 wurde Konrad Nabel erneut Mitglied des Landtages, dieses Mal als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Ahrensburg. In den 21 Jahren seiner Parlamentszugehörigkeit – von 1988 bis zum Ende der 16. Wahlperiode am 27. Oktober 2009 – gehörte Konrad Nabel dem Eingabenausschuss und dem Sozialausschuss an. In der 14. und 15. Wahlperiode war er auch Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

Als umweltpolitischer Sprecher prägte er die Programmatik unserer Partei hin zu einer sozial-ökologischen Wende entscheidend mit.

Konrad Nabel hat sich immer mit vollen Engagement für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen, die Artenvielfalt und für soziale Gerechtigkeit eingesetzt. Ob in seiner Heimatgemeinde, dem Kreis oder dem Land. Das Naturschutzgebiet Tunneltal/Höltigbaum über die Landesgrenze hinweg ist ganz wesentlich von ihm vorangebracht worden, ebenso die heutige Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule, eine der ersten Gesamtschulen in Schleswig-Holstein. In der SPD Ahrensburg hat er viele politische Debatten über die Herausforderungen der Zeit mitbestimmt, aber genauso wichtig war ihm das Miteinander im SPD-Chor, beim jährlichen Grünkohlessen und Sommerfest.

Wir trauern um Konrad Nabel und sind dankbar für die von ihm geleistete Arbeit für die Sozialdemokratie.

Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen, insbesondere seiner Frau und seinen Töchtern.

Eckart Böge (OV Vorsitzender Ahrensburg)
Tobias von Pein (MdL und Kreisvorsitzender)